Vorträge in Gemeinden & Städten

Seit 2016 halten wir regelmäßig Vorträge in Gemeinden, Pfarren oder Städten, um die Bevölkerung über unsere Einsätze zu informieren. Das Ziel ist zum Einen, dass wir den Menschen mithilfe von persönlichen Erzählungen und Fotos einen anderen Blick auf die Flüchtlingssituation geben, als sie ihn bisher kannten. Zum Zweiten, ist es eine gute Möglichkeit, weitere Leute zu mobilisieren und motivieren mitzuwirken.

Oft haben sich nach Vorträgen, Frauen und Männer gemeldet, die uns gerne aktiv in den Camps oder zuhause unterstützen möchten. Allerdings ist das nicht für alle Personen möglich, weshalb wir die Situation auch nutzen, um Spenden für weitere Einsätze zu sammeln.

Jeder Vortrag läuft etwas anders ab. Nachdem sich die aktuelle Situation immer verändert und wir an neuen Orten tätig werden, verändern sich auch die Inhalte der Vorträge.
Das macht es für uns sehr spannend und abwechslungsreich. Im Anschluss eines circa 60 minütigen Vortrages gibt es die Möglichkeit, um Fragen zu stellen. Diese Zeit ist für uns sehr wertvoll, da oft Input kommt, der uns auf neue Ideen bringt.

Habt ihr Interesse, uns in eure Gemeinde/Stadt einzuladen, dann freuen wir uns sehr, wenn ihr euch bei uns meldet!
Ein Informationsblatt findet ihr hier.

Bisher hatten wir in den folgenden Orten Vorträge:

Niederösterreich Oberösterreich
  • Weistrach – Pfarre
  • Zeillern – Pfarre
  • Amstetten – Zum Kuckuck
  • Amstetten – Pfarre St. Stephan
  • St. Peter/Au – Pfarre
  • St. Pölten – Caritas Zentrale
  • Steyr – Kultuverein Röda
  • Steyr – Pfarre Tabor
  • Steyr – Pfarre Tabor
  • Wartberg – Pfarre
  • Linz – Raumschiff
  • Linz – Tabakfabrik
  • Obertraun – Kinderfreunde
Steiermark Wien
  • Riegersburg (Steiermark) –
    Aktionsakademie
  • Wien – Sale für alle
  • Wien – Café Caspar
  • Wien – Zirkus Giovanni